Dorntherapie

Bei der Dorntherapie handelt es sich um eine sanfte, manuelle Form der Wirbelsäulenbehandlung.

Bei dieser Therapieform wird das gesamte Skelett wieder "ins Lot"

gebracht, also die richtige Statik wiederhergestellt.

 

Die Therapie ist sanft, da nicht mit ruckartigen Bewegungen und langen Hebeln gearbeitet wird,wie in der Chiropraktik.

 

Das Hundeskelett ist normalerweise sehr beweglich und für starke Belastungen ausgelegt.

Trotzdem kommt es leider häufig zu starken Bewegungseinschränkungen,

durch Gelenks- oder Wirbelsäulendegeneration.

 

Es gibt viele Gründe dafür:

- zuviel oder falsche Belastung

- falsche Ernährung

- Haltungsfehler

- Unfälle und Krankheiten

- Überzüchtung

- Alter

 

In vielen Fällen kann dem Hund mit der Dorn Methode

geholfen werden.

 

Einsatzgebiete:

- klassisch bei jeder Art von Rückenbeschwerden und

  Bewegungseinschränkung

- Mobilisation bei alten Hunden

- nach langer Ruhepause bei Krankheit/Unfall

- Erschöpfungszustände

- lange unübliche Belastung

- als Wellnessbehandlung

 

Man erreicht eine deutliche Erleichterung für den Hund aber leider "keine Heilung" bei:

- HD

- Arthrosen

- Bandscheibenvorfall

- Spondylose

- Cauda Equina